Neuigkeiten an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück_欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 / de-DE 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück Wed, 17 Apr 2024 10:51:29 +0200 Wed, 17 Apr 2024 10:51:29 +0200 TYPO3 EXT:news news-12234 Wed, 17 Apr 2024 10:00:00 +0200 Boden, Pflanze, Klimawandel: Landwirtschaft von morgen _欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/04/boden-pflanze-klimawandel-landwirtschaft-von-morgen/ Mehr als 160 Personen diskutieren auf der GROWTH Convention der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück über regionale Landwirtschaft. Von Bodenbearbeitung über Glyphosat bis zu Agroforst: Im INNOVATORIUM des Coppenrath Innovation Centers (CIC) tauschten sich am Donnerstag, dem 11. April, Vertreter*innen aus Wissenschaft, Landwirtschaft, Unternehmen und Verb?nden aus. Mit dabei: Keynote-Speaker Dr. Theodor Friedrich, der als FAO-Botschafter weltweit für die Landwirtschaft im Einsatz war.


Pflügen oder spritzen?

?Bodenbearbeitung ist schlimmer als Chemie“, stellte Friedrich seine Position dar. Der pensionierte Agrar-Experte arbeitete für die Vereinten Nationen in mehr als 75 L?ndern. Er pl?diert für ?konservierende Landwirtschaft“, das hei?t: minimale Bodenbearbeitung, dauerhafter Einsatz von Mulch um den Boden zu bedecken und m?glichst viel Artenvielfalt.

In der anschlie?enden Fishbowl-Diskussion erntete Friedrich viel Zuspruch – für die Theorie. In der Praxis sehe es oft anders aus: ?Ich darf im Wasserschutzgebiet kein Glyphosat nutzen. Also ersetze ich es durch Bodenbearbeitung“, erkl?rte der Landwirt Hermann D?rmann. ?hnliches erlebt Wilm Bringewat. Weil er nur eingeschr?nkt chemische Mittel nutzen darf, stellte er direkt den ganzen Betrieb auf ?kolandbau um. Stefan Kiefer, Leiter Pflanzenbauinnovationen bei Amazone, vertrat die Sicht der Landmaschinenhersteller: ?Die Realit?t ist, dass wir nur 1,7 Prozent Direktsaat haben.“ Regenerative Landwirtschaft spiele eine untergeordnete Rolle. Hingegen relevant sei hier in der Region der hohe Nitratwert im Grundwasser und ein sparsamer Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel daher sinnvoll. Friedrich hingegen formulierte klar: ?Wir haben zu viel Chemie im Wasser, weil wir den Boden bearbeiten.“ Stark bearbeiteter Boden k?nne weniger Wasser halten und N?hrstoffe würden leichter ausgeschwemmt. Sein Fazit: ?Wir brauchen Glyphosat.“


?Wir müssen Allianzen bilden“

Trotz verschiedener Perspektiven warnte Kiefer davor, Landwirte und ihre Methoden gegeneinander auszuspielen. D?rmann und Bringewat erkl?rten, dass sie vor allem mehr Planungssicherheit br?uchten und Freir?ume, auf ihrem Betrieb selbst zu entscheiden – statt sich nach st?ndig wechselnden Auflagen und F?rderungen auszurichten. ?Wir müssen Allianzen bilden, statt auf die Politik zu warten“, forderte auch der Landwirt Heiner Willenborg. Schon jetzt organisieren sich zahllose Landwirte in kleinen Gruppen und Arbeitsgemeinschaften, um sich über Erfolge, Probleme und L?sungen auszutauschen.

Konkrete Ideen für die Landwirtschaft lieferten im Anschluss an die Diskussion sieben je vierminütige Pitches. Aus der wissenschaftlichen Perspektive sprach Prof. Dr. Kathrin Deiglmayr, 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück, über lebendigen Mulch und Prof. Dr. Nana Zubek, ebenfalls 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück, zeigte, wie 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 helfen, landwirtschaftliche Ver?nderungen zu beschleunigen. Prof. Dr. Hans-Werner Olfs erkl?rte wir NIRS-Messungen das N?hrstoffmanagement unterstützen. Aus der Praxis berichteten zwei Landwirte: Heiner Willenborg erl?uterte seine Bew?sserungsstrategie und Till Kr?ner zeigte auf, wie ein Agroforst gelingt. Au?erdem stellte Stefan Kiefer vor, wie Streifenanbau den Einsatz von chemischem Pflanzenschutz verringern kann. Eine andere M?glichkeit zur Herbizidreduktion: Drohnen und Roboter, wie Dr. Tobias Jorissen, Konstantin Nahrstedt und Tobias Reuter, Experimentierfeld Agro-Nordwest, erkl?rten.


Vom Wissen zum Handeln

?ber die eigenen Erfahrungen, Chancen und Details tauschten sich Teilnehmenden mit den Referenten im Anschluss aus. Zu jedem Pitch bildeten sich kleine Sessions, in denen alle G?ste aktiv wurden. Genau darin liegt das Ziel der GROWTH Convention: ?Wir wollen das Wissen ins Handeln bringen“, so Prof. Dr. Andreas Bertram, Pr?sident der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück, zu Beginn der Veranstaltung. ?Agrar- und Ern?hrungssysteme sowie Landschafts- und Stadtentwicklung ist unser gr??ter Forschungsschwerpunkt“, erg?nzte Vizepr?sident Prof. Dr. Bernd Lehmann. Vor allem durch Partnerschaften sei die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 stark. Etwa das Agrotech Valley Forum e.V. kooperiere für zahlreiche Experimente und Projekte mit der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück und trat auf der GROWTH Convention als Partner auf.  

Die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück nimmt mit dem Projekt GROWTH die Zukunftsthemen der Region in den Blick. Wir zeigen, was Wissenschaft kann und wollen gemeinsam den Wandel gestalten.

 

 

]]>
欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 und 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 hochschulweit Fachtagung News Pressemitteilung Auspr?gung Im Fokus Forschung
news-12215 Thu, 11 Apr 2024 10:10:24 +0200 Neue R?ume für Innovationen und Gründungen: StartUp!Lab RISE der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück er?ffnet _欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/04/neue-raeume-fuer-innovationen-und-gruendungen-startuplab-rise-der-hochschule-osnabrueck-eroeffnet/ Das RISE im Osnabrücker Hafen unterstützt Studierende in der Vorgründungsphase mit Workshops, Beratung, Werkst?tten, Seminarr?umen und einer Kickstartf?rderung. In der Holz- und Metallwerkstatt fliegen schon mal die Sp?ne, wenn Studierende der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück ihre Ideen für innovative Produkte in erste Prototypen verwandeln. Seit Januar k?nnen im 650 Quadratmeter gro?en StartUp!Lab RISE (Room for Innovation and Student Empowerment) vision?re Projekte erprobt und auf Herz und Nieren getestet werden. Jetzt wurden die R?ume im Beisein des Pr?sidiums, der Projektleitung und des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), der als Projekttr?ger fungiert, feierlich er?ffnet.
Das Angebot fokussiert die Vorgründungsphase und ist insbesondere für Studierende, aber auch Mitarbeitende und Lehrende gedacht, die sich für Innovation, Gründung und neue Formen der Lehre interessieren und umfasst neben der kreativen und praktischen Ideenentwicklung auch Unterstützungsworkshops, Beratungsangebote und die finanzielle Kickstartf?rderung.

Studierende für Unternehmer*innentum sensibilisieren und bef?higen

?Wir m?chten mit dem StartUp!Lab Studierende für Unternehmer*innentum sensibilisieren und sie durch die Lehre, interdisziplin?re Projekte und freie Formate unterstützen, selbst ein Unternehmen zu gründen. Wir sind eine führende 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播inrichtung in Lehre und Forschung und m?chten den Bereich Entrepreneurship-Kompetenzen, Erfinder*innengeist und Gründungsumsetzung ebenfalls weiter ausbauen. Durch die Praxisorientierung k?nnen zudem viele übergeordnete Kompetenzen in der Pers?nlichkeitsentwicklung angeeignet werden, die für jeden Arbeits- und Lebenskontext bedeutsam sind,“ erl?uterte Professorin und Co-Leiterin des RISE, Dr. Karin Schnitker, den Projektgedanken.

Eine gro?e, offene Werkstatt für Studierende aller Fakult?ten
Zur zentralen Ausstattung des durch die bundesweite F?rderausschreibung ?StartUpLab@FH“ für vier Jahre mit 3,37 Millionen Euro gef?rderten Projektes z?hlen das Think!Lab und das Make!Lab. Das Think!Lab dient der Ideen- und Konzeptentwicklung. Es ist ausgestattet mit einem Social Media Studio, Pitch-. Event- und Seminarr?umen und einem Werkstattbereich für das schnelle Prototyping. Das Make!Lab dient der Weiterentwicklung der Prototypen und besteht aus verschiedenen Werkst?tten für deren virtuelle und physische Fertigung, zum Beispiel aus dem 3D-Drucker, einer Holz- und Metallwerkstatt, dem Software-Labor oder einer Prototypen-Küche für die Entwicklung innovativer Nahrungsmittel.
Professor Johannes Nehls, ebenfalls Co-Leiter des RISE, unterstrich, ?mit dem StartUp!Lab unterstützt die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 alle Studierenden aller Fakult?ten erstmals mit einer gro?en, offenen, sehr gut ausgestatteten Werkstatt bereits in der frühen Phase der Ideenentwicklung, aus der sich eine Gründung ergeben kann. Wir geben mit dem RISE dem freien und f?cherübergreifenden Arbeiten und der Neugierde Raum und unterstützen die Studierenden mit unserem Angebot dabei, das was sie vorhaben, selbst zu tun.“

F?rderung der Startup-Szene in Stadt und Land Osnabrück und in Niedersachsen

?Die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück bietet im Hafen R?ume und Ressourcen zum Innovieren von Technik, Produkten und Gesch?ftsmodellen aber auch von Kollaboration und Ko-Kreation und leistet damit einen wichtigen Beitrag für das Startup-?kosystem in Stadt und Region, sowie die Startup-Szene in Niedersachsen. Das RISE bietet alles, um Studierende für das Thema Entrepreneurship zu begeistern und wichtige Future Skills, wie kritisches Denken, Erfindergeist oder Co-Working-F?higkeiten zu entwickeln“, umriss Prof. Dr. Bernd Lehmann, Vizepr?sident für Forschung, Transfer und Nachwuchsf?rderung das Handlungsfeld.

?Es freut uns als Projekttr?ger VDI Technologiezentrum, dass wir nach dem Aufbau des StartUp!Labs nun an der Er?ffnung an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück teilhaben k?nnen. Wir freuen uns auf zukunftsweisende Ideen der Hochschulmitglieder und auf die Zusammenarbeit mit Professorin Dr. Schnitker und Professor Nehls und ihrem engagierten Team. Diese gründungsorientierte Einrichtung ist ein wichtiger Meilenstein – sie bereichert nicht nur die Region Osnabrück, sondern st?rkt auch den Innovationsstandort Deutschland,“ zeigte sich Michel Auer, Technologieberater für 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n und Bildung beim VDI Technologiezentrum, überzeugt.

Zum Hintergrund
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) f?rdert das Projekt "StartUpLab@FH 2018: Think! & Make! - Raum für kollaborative Entdeckung & Innovation (StartUp!Lab@HSOS)" der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück innerhalb des F?rderprogramms ?Forschung an Fachhochschulen“ seit Oktober 2022 für vier Jahre.

 

]]>
hochschulweit Pressemitteilung Im Fokus WIR Studieninteressierte
news-12129 Wed, 20 Mar 2024 16:23:22 +0100 Prof. Dr. Alexander Schmehmann wird neuer Pr?sident der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück _欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/03/prof-dr-alexander-schmehmann-wird-neuer-praesident-der-hochschule-osnabrueck-1/ Der Senat der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück w?hlte den Vizepr?sidenten für Studium und Lehre zum neuen Pr?sidenten, was der Stiftungsrat umgehend best?tigte. (Osnabrück, 20. M?rz 2024) Die Entscheidung ist gefallen: Der Senat der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück w?hlte Prof. Dr. Alexander Schmehmann zum neuen Pr?sidenten. Nach 14 Jahren Amtszeit von Prof. Dr. Andreas Bertram wird Alexander Schmehmann am 1. Oktober 2024 die Amtsgesch?fte übernehmen. Der Stiftungsrat unter Vorsitz vom Prof. Dr. Joachim Metzner best?tigte unmittelbar nach der Entscheidung des Senats als h?chstes Gremium der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 die Wahl. Die Amtszeit betr?gt sechs Jahre.

?Mein herzlicher Dank gilt den Mitgliedern des Stiftungsrats und des Senats für ihr Vertrauen in mich. Vor uns liegen herausfordernde Zeiten mit tiefgreifenden Ver?nderungen im Hochschulwesen, einschlie?lich rückl?ufiger Studierendenzahlen. Ich bin fest entschlossen, gemeinsam mit allen Angeh?rigen unserer 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 diese Herausforderungen anzunehmen und als Chance für positive Entwicklungen zu nutzen. Mit voller Energie und Engagement werde ich mich dieser verantwortungsvollen Aufgabe widmen.“

Prof. Dr. Alexander Schmehmann bringt langj?hrige Erfahrung im Hochschulbereich mit

Alexander Schmehmann studierte im Bereich der Verfahrenstechnik an der Technischen Universit?t Clausthal. Er promovierte 2001 an der TU zum Thema ?Mahlbettsimulation in W?lzmühlen“ zum Dr.-Ing..
Vor seinem Einstieg bei der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück war Alexander Schmehmann als Entwicklungsingenieur beim Fahrzeughersteller Daimler besch?ftigt. Seit 2009 hat er die Professur für Finite Elemente Methoden (FEM) und Technische Mechanik an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 inne. Die Professur ist im Bereich Produktentwicklung und CAE angesiedelt. Bereits kurz nach dem Beginn seiner T?tigkeit an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück engagierte er sich stark in der akademischen Selbstverwaltung und wurde im Frühjahr 2011 zum Studiendekan der Fakult?t IuI gew?hlt. Zwei Jahre sp?ter erfolgte die Ernennung zum Dekan und Vizepr?sidenten. Neben der Leitung der Fakult?t ist Prof. Schmehmann auch für den Bereich Studium und Lehre für die gesamte 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 verantwortlich.

Die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück ist die gr??te und leistungsst?rkste 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 für angewandte Wissenschaften in Niedersachsen. Mit vier Fakult?ten (Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur, Ingenieurwissenschaften und Informatik, Management, Kultur und Technik in Lingen sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) und dem Institut für Musik befindet sich die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 an den Standorten Osnabrück und Lingen.

In den vergangenen Jahrzehnten ist die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 stark gewachsen. Mit mehr als 13.000 Studierenden und rund 100 Studieng?ngen im Bachelor-, Master- und Weiterbildungsbereich hat sie sich dennoch den Charakter eines vertrauten und pers?nlichen Lehr- und Lernortes erhalten. Auf vielen Gebieten der akademischen Bildung hat die HS OS Pionierarbeit geleistet – etwa bei der Etablierung neuer Studieng?nge – und sich damit auch den Ruf einer innovativen und fortschrittlichen 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 erarbeitet, mit dem sie die Hochschulregion Osnabrück-Emsland nachhaltig pr?gt. Als forschungsst?rkste HAW in Niedersachsen steht die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück mitten in der Gesellschaft und sieht Forschung als wesentlichen Beitrag, um praxisnah gesellschaftlich relevante Fragestellungen zu l?sen. Sie setzt auf einen engen Dialog mit ihrem wirtschaftlichen, sozialen und politischen Umfeld in der Region und ist international stark vernetzt.

]]>
hochschulweit Pressemitteilung Im Fokus WIR
news-12104 Mon, 18 Mar 2024 07:49:26 +0100 KI in Forschung und Lehre: 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück er?ffnet eigenes Cluster für Hochleistungsrechnen_欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/03/ki-in-forschung-und-lehre-hochschule-osnabrueck-eroeffnet-eigenes-cluster-fuer-hochleistungsrechnen/ Fast 2 Millionen Euro F?rderung vom Bund für High-Performance-Computing Cluster Egal ob Simulationen, Modell- und Grafikberechnungen oder Künstliche Intelligenz (KI), all diese Anwendungen ben?tigen sehr viel Rechenleistung. Für derart rechenintensive Anwendungen in Lehre, Forschung, Vernetzung und Transfer steht der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück nun ein eigener High-Performance-Computing Cluster (HPC-Cluster) zur Verfügung.

Prof. Dr. Heiko Tapken, Professor für Datenbanken und Software-Entwicklung und Leiter des Projektteams, das den HPC-Cluster konzipiert hat, sagt über die Leitidee des Projektes: ?Wir wollen allen Lehrenden, allen Studierenden und allen Forschenden der gesamten 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 einen m?glichst einfachen Zugang erm?glichen und so eine zentrale Anlaufstelle für KI an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 schaffen.“

KI in der Lehre

Durch den unkomplizierten Zugang zum HPC-Cluster sollen die Studierenden schnell und einfach vom Ausprobieren in die produktive Entwicklung übergehen k?nnen. Prof. Dr. Nicolas Meseth, Professor für Wirtschaftsinformatik, sieht hier gro?e Chancen für die Lehre: ?Mit dem neuen HPC-Cluster er?ffnen wir unseren Studierenden einzigartige Einblicke in die Welt moderner KI-Anwendungen. Indem sie etwa mit Open-Source-Modellen arbeiten und diese mit eigenen Daten trainieren, erwerben sie ein profundes Verst?ndnis von KI-Technologien – ein Wissen, das auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft von enormer Wichtigkeit ist. Unser Ziel ist es, nicht nur Anwender*innen, sondern Innovator*innen auszubilden, die bef?higt sind, die Werkzeuge von morgen zu erschaffen.“

Der HPC-Cluster der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 ist mit über 3000 logische Zentralprozessoren (central processing unit, kurz CPU) und über 200 Grafikprozessoren (GPUs, englisch graphics processing unit) für hochparalleles Arbeiten vieler Nutzenden ausgelegt. Lehrkr?fte, Mitarbeitende und Studierende k?nnen eigene Daten, Programme und Ergebnisse generieren aber auch in gemeinsamen Bereichen als Gruppe zusammenarbeiten.

Einsatzm?glichkeiten in der Medizin und Pflege

Neben der Lehre sieht Prof. Dr. rer. nat. Ursula Hübner, Professorin für Medizinische- und Gesundheitsinformatik und Quantitative Methoden und Mitglied der Forschungsgruppe Informatik im Gesundheitswesen, vor allem für die Nutzung in der Forschung gro?es Potential: ?Bilder in Medizin und Pflege helfen, Ver?nderungen zu dokumentieren, zum Beispiel bei der Heilung von chronischen Wunden. Mit dem HPC-Cluster k?nnen wir Klassifikationsalgorithmen – also eine KI - trainieren und so Komplikationen anhand der Bilder erkennen.“

Wie funktioniert ein HPC-Cluster?

Ins Deutsche übersetzt bedeutet High Performance Computing Hochleistungsrechnen. Durch eine Kombination spezialisierter Hardware sowie umfangreicher Speichersysteme k?nnen gro?e Datenmengen und komplexe Rechenaufgaben parallel bearbeitet werden. Dabei stellt ein HPC-Cluster ein Vielfaches an Rechenleistung und Speicherkapazit?t im Vergleich zu herk?mmlicher Desktop- und einfacher Server-Systemen zur Verfügung und ist damit bestens geeignet für komplexe Rechenoperationen mit sehr gro?en Datenmengen.

Hintergrund

Konzipiert und umgesetzt wurde der HPC-Cluster im Rahmen des Forschungsprojektes HiPer4All@HSOS unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Heiko Tapken. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit fast 1.904.712,89 Euro gef?rdert. 

 

Weitere Informationen

Prof. Dr. Heiko Tapken
Fakult?t Ingenieurwissenschaften und Informatik
Projektleitung HiPer4All@HSOS
Telefon: 0541 969-3338
E-Mail: h.tapken@hs-osnabrueck.de

]]>
IuI hochschulweit Pressemitteilung Studium Forschung
news-12090 Wed, 13 Mar 2024 16:05:53 +0100 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück unterzeichnet 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播ntwicklungsvertrag mit dem Land Niedersachsen_欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/03/hochschule-osnabrueck-unterzeichnet-hochschulentwicklungsvertrag-mit-dem-land-niedersachsen/ Das Land Niedersachsen garantiert den 20 unterzeichnenden staatlichen 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n finanzielle Planungssicherheit bis Ende 2029 und st?rkt deren Autonomie in wichtigen Bereichen. (Hannover/Osnabrück, 12. M?rz 2024) Es ist ein guter Tag für die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück und alle nieders?chsischen 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n: das Land Niedersachsen hat mit dem unterzeichneten neuen 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播ntwicklungsvertrag gemeinsam mit seinen 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n die Weichen für eine erfolgversprechende Zukunft gestellt. Das unter der Federführung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur entwickelte Vertragswerk garantiert den unterzeichnenden staatlichen 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n finanzielle Planungssicherheit bis Ende 2029 und st?rkt deren Autonomie in wichtigen Bereichen. Der Vertrag l?st die Vereinbarung von 2013 ab, die zwischenzeitlich zweimal fortgesetzt worden war. Damit besteht auch für die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück eine verl?ssliche Planungsgrundlage, die im Wettbewerb um Studierende und Wissenschaftler*innen so besonders wichtig ist.     

Das Land st?rkt mit dem 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播ntwicklungsvertrag die Wettbewerbs- und Zukunftsf?higkeit des Landes Niedersachsen

Der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播ntwicklungsvertrag gliedert sich in fünf Kapitel, die verschiedene Aspekte der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播ntwicklung abdecken. Diese reichen vom Kerngesch?ft Studium und Lehre im Hinblick auf die Sicherstellung der Fachkr?fteentwicklung über die F?rderung von Forschung, Innovation und Transfer, der St?rkung der Eigenverantwortung mit einer gr??eren Autonomie der nieders?chsischen 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n bis hin zur Verbesserung der Hochschulorganisation und der verl?sslichen finanziellen Ausstattung.

?Das Ministerium setzt mit diesem 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播ntwicklungsvertrag auf Planungssicherheit in der Finanzierung und vor allem auf Vertrauen in die Innovations- und Gestaltungskraft der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n. Die Gesellschaft steht vor gro?en Herausforderungen und wir werden in Lehre, Forschung und Transfer ma?gebliche Beitr?ge zur Bew?ltigung einbringen. Wir bedanken uns bei der Landesregierung für das in uns gesetzte Vertrauen und sind uns der damit verbundenen ?bernahme von Verantwortung für unsere Gesellschaft bewusst. Wir haben uns in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt und werden wie gewohnt liefern“, betont Hochschulpr?sident Prof. Dr. Andreas Bertram.

Die vertragliche Einigung umfasst auch eine Kostenübernahme für künftige Tarif- und Besoldungssteigerungen und nimmt die hohen Energiekosten w?hrend der Vertragslaufzeit bis einschlie?lich 2029 in den Blick. Zudem stellt das Land Mittel für die energetische Sanierung von Hochschulgeb?uden bereit. Die St?rkung der Autonomie bei der bedarfs- und marktgerechten Entwicklung von Studieng?ngen erh?ht deutlich die Wettbewerbsf?higkeit mit den anderen Bundesl?ndern.

?Unsere Studierenden werden an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück in einem interdisziplin?ren, pers?nlichem und eng mit der Praxis verzahntem Umfeld zu Zukunftsgestalter*innen ausgebildet. Zusammen mit der Ausschreibung ?Potentiale entfalten‘ in ?zukunft.niedersachsen‘ hat das Land nun hervorragende Rahmenbedingungen und Impulse für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung der Hochschulregion Osnabrück-Emsland in einem globalen Umfeld geschaffen“, freut sich Bertram.

]]>
欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 und 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 hochschulweit Pressemitteilung Im Fokus WIR
news-12037 Fri, 01 Mar 2024 15:17:43 +0100 Starker Zuwachs in Lehre und Forschung an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück_欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/03/starker-zuwachs-in-lehre-und-forschung-an-der-hochschule-osnabrueck/ Niedersachsens gr??te 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 für angewandte Wissenschaften begrü?t 14 neue Professor*innen und Verwalter*innen einer Professur. Mit Beginn des Sommersemesters treten gleich 14 neue Professor*innen sowie Verwalter*innen einer Professur ihr Amt an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück an – deutlich mehr, als in vorherigen Semestern. Hochschulpr?sident Prof. Dr. Andreas Bertram richtet sich zu Beginn der Veranstaltung mit einer Botschaft an sie: ?Es sind ganz sch?n viele, die hier versammelt sind und unsere 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 zukünftig bereichern. Ich m?chte Ihnen mit auf den Weg geben: Sorgen Sie dafür, das Feuer in Ihnen, die Leidenschaft, für die Sie brennen, aufrecht zu erhalten. Bringen Sie ihre Visionen in unsere 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 ein und betrachten Sie sie als einen Ort der Gemeinschaft und Wertsch?tzung. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, das Wir zu sehen und gemeinsam die Herausforderungen von morgen anzugehen.“


Unterstützung für alle Fakult?ten der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播

Die meisten neuen Professuren und Verwaltungsprofessuren entfallen auf die Fakult?t Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur (AuL). Dort lehren und forschen zukünftig Dr.-Ing Marie Hanusch im Bereich ?Landschaftsplanung“, Dr. Lisa Maria von Glahn im Bereich ?Chemie“ sowie Dr. Clemens Flock und Dr. Jan Berstermann, die gemeinsam eine Verwaltungsprofessur im Bereich ?Landwirtschaftliche Betriebswirtschaftslehre“ aufnehmen. Dr. Ralf Ferdinand Joest unterstützt die Fakult?t AuL bereits seit Anfang Oktober mit der Verwaltung der Professur ?Tier?kologie“.

Dr. Karin Niessen beginnt als Neuberufene an der Fakult?t Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit einer Professur für ?Hebammenwissenschaft“. An dieser Fakult?t nehmen ebenfalls Prof. Dr. Thomas Ley eine Professur im Bereich ?Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt mediatisierte Lebenswelten und Arbeitsformen“ und Dr. Caroline Niehoff die Verwaltung einer Professur für ?Medizin, Frauengesundheit und reproduktive Gesundheit“ auf.

Neu an der Fakult?t Ingenieurwissenschaften und Informatik (IuI) sind Dr.-Ing. Peter Sachnik mit einer Professur für ?Werkzeugmaschinen und vernetzte Produktion“, Dr.-Ing. Kathrin Jahns im Bereich ?Werkstofftechnik und Fertigungsverfahren für Metalle“, Dr.-Ing. Cathrin Schr?der als Professorin für ?Kunststofftechnik und -verarbeitung“ und Dr. Javad Mola, der im Bereich ?Werkstofftechnik und -mechanik metallischer Werkstoffe“ lehren und forschen wird.

An der Fakult?t Management, Kultur und Technik übernimmt Dr.-Ing. Benjamin Weinert eine Professur für ?Wirtschaftsinformatik, insbesondere IT-Unternehmensarchitektur“. Dr. Eva Renvert unterstützt zukünftig das Institut für Theaterp?dagogik mit einer Professur für ?Theaterp?dagogik als soziale Gestaltung“, ebenfalls am Standort Lingen. Im Bezug auf das, was ihr in ihrer Lehrt?tigkeit am wichtigsten ist, stellt sie fest: ?Ich m?chte junge Menschen dabei unterstützen, Neugierde und Lust auf Forschung und Wissenschaft zu entwickeln“. Ihre Kollegin Dr. Lisa Maria von Glahn fügt hinzu: ?Ich lege viel Wert darauf, die theoretischen Grundlagen mit Praxisbezügen zu unterstützen.“


Verabschiedung verdienter Professor*innen

Mit Ende des Wintersemesters 2023/24 sind au?erdem drei Professor*innen in den Ruhestand gegangen. Die 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 verabschiedet Prof. Dr. Rainer Bourdon von der Fakult?t IuI mit einer Professur für ?Kunststofftechnik und -verarbeitung“, Prof. Julia Greiner, die das Institut für Musik mit einer Professur im Bereich ?Elementare Musikp?dagogik“ unterstützte und Prof. Dr. Dieter Trautz, der an der Fakult?t AuL im Bereich ?Agrar?kologie und umweltschonende Landbewirtschaftung“ lehrte und forschte. Er gibt den neuen Professor*innen und Verwalter*innen einer Professur einen besonderen Wunsch mit auf den Weg: ?Ich wünsche Ihnen, dass sie Freude am ihrem Beruf haben. Dass sie nette Kollegen kennen lernen und genau wie ich rückblickend sagen k?nnen: ?Die Zeit an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück war das Beste, das mir passieren konnte‘.“

 

]]>
欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 und 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 WiSo hochschulweit News Pressemitteilung WIR Forschung
news-12019 Wed, 28 Feb 2024 09:07:31 +0100 Neue Horizonte nach dem Niedersachsen-Technikum: Von der Orientierung zur Berufung_欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/02/niedersachsen-technikum-abschlussfeier-2024/ Probiert und für gut befunden: 29 junge Frauen aus der Region Osnabrück schlie?en ihr ?Niedersachsen-Technikum“ erfolgreich ab. ?Studieren? – Einfach probieren!“ Mit diesem Slogan richtet sich das Niedersachsen-Technikum an Frauen, die sich für Naturwissenschaften oder Technik interessieren, aber noch kein klares Berufsziel haben. 29 Teilnehmerinnen, 20 regionale Unternehmen, sieben Vorlesungen an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 und der Universit?t Osnabrück und 100 Prozent Zufriedenheit: Das sind die Zahlen hinter dem aktuellen Durchlauf. Jetzt (am 26. Februar) feierten die Technikantinnen ihren erfolgreichen Abschluss auf dem Campus Westerberg und berichteten über ihre Praxisprojekte und Erfahrungen im Programm. ?ber 150 G?ste aus Unternehmen und den beiden 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n sowie aus Familen- und Freundeskreisen der Technikantinnen zeigten sich beeindruckt – von den jungen Frauen, ihren originellen technischen Projektl?sungen und selbstbewussten Zukunftspl?nen.

 

Wofür steht das Niedersachsen-Technikum?

Das Berufsorientierungsprogramm kombiniert ein bezahltes Betriebspraktikum mit einem Schnupperstudium im Bereich MINT, also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Es dauert ein halbes Jahr, vom September bis Ende Februar. Teilnehmen daran k?nnen ausschlie?lich Frauen, denn sie sind in diesen Feldern stark unterrepr?sentiert. Chemie, Physik, Mathematik, Informatik, Geografie oder Konstruktion – im Vorlesungsangebot des Wintersemesters war für jede Technikantin etwas dabei. Vielf?ltig sind auch die Branchen der Unternehmen, an denen die Technikantinnen vier Tage pro Woche gearbeitet haben. Das Technikum bietet noch mehr – etwa Exkursionen, Vernetzung mit Studentinnen und Expertinnen aus Naturwissenschaften, Ingenieurwesen,  und Informatik – und nicht zuletzt neue Freundschaften.


Louisa Willms: ?Der Mix aus Kreativit?t und Technik entspricht genau meinen Vorstellungen.“

?Ich habe hier tolle, gleichgesinnte Menschen kennengelernt und Freundschaften geschlossen, die über das Technikum hinweg bestehen werden“, ist sich Louisa Willms sicher. ?Ich war mir nicht sicher, in welche berufliche Richtung ich gehen m?chte“, erz?hlt die Technikantin. Architektur, Biomedizin- oder Orthop?dietechnik fand sie genauso ansprechend, wie Psychologie, Geschichte und Literatur. ?Obwohl ich die technischen Bereiche sehr interessant finde, hatte ich damit nie wirkliche Berührungspunkte. Deshalb bot das Niedersachen-Technikum eine fantastische M?glichkeit, einen Einblick in dieses Gebiet zu erlangen“, so die junge Frau: ?Perfekt am Technikum ist, dass man nicht nur das Studentenleben miterlebt, sondern haupts?chlich das Arbeitsleben. Das hat mir sehr geholfen, einzusch?tzen, ob mir die Richtung MINT liegt.“

Ihr Technikum absolvierte die Ostfriesl?nderin bei ZF in Dielingen. Dort hat sie eine bestehende Grundlagenschulung für Mitarbeitende an die Produktlinie ?Achssysteme“ angepasst. ?Dabei habe ich viel Neues gelernt und mir F?higkeiten in der Arbeitsorganisation und im Projektmanagement angeeignet“, so Willms. Ihr Theoriewissen hat sie auch in die Praxis umgesetzt – Ergebnis ihres Technikums ist ein neues Schulungsmodell, das sie in einer selbstentwickelten Simulation ausprobiert und für das ZF-Team dokumentiert hat. Parallel zum Praktikum hat Louisa Willms an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück eine Vorlesung in der Programmierung besucht: ?Sie hat mir gut gefallen, auch bei den praktischen Teilen der Lehrveranstaltung bekamen wir Unterstützung. So konnten wir unsere L?sungen im Programm erfolgreich durchgehen und umsetzen.“

Nicht nur fachlich, auch pers?nlich ist die Technikantin im letzten halben Jahr gewachsen: ?Ich bin für das Technikum von zu Hause ausgezogen, was erst einmal eine gro?e Umgew?hnung war. Auch die Anpassung an das Arbeitsleben war etwas Neues.“ W?hrend ihres Projektes habe sie sehr viel selbstst?ndig gearbeitet und musste verschiedene Sachen gleichzeitig koordinieren und berücksichtigen: ?Zun?chst war es eine Herausforderung, aber letztendlich hat das mein Vertrauen in eigene F?higkeiten gest?rkt und mir geholfen, mehr Selbstbewusstsein aufzubauen.“

Nach sechs lehrreichen und aufregenden Monaten steht für Louisa Willms fest: ?Ich m?chte an etwas mitarbeiten, was Menschen hilft und ihren Alltag erleichtert. Im n?chsten Wintersemester m?chte ich mit dem Studium ?Industrial Design‘ beginnen – sehr gerne an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück! Diesen Studiengang kannte ich zuvor nicht und war beim Besuch dort sofort davon begeistert, da das Kreative und Technik hier vereint werden – ein perfekter Mix für mich!“

 

Lena Kuns und Ruth Schepers: ?Auch mit Umwegen kann man zu dem Beruf kommen, der einem liegt und Spa? macht.“

Auch Lena Kuns und Ruth Schepers hat das Niedersachsen-Technikum bei ihrer Zukunftsplanung geholfen: ?Wir haben w?hrend des Technikums gemerkt, dass ein Studium im naturwissenschaftlichen Bereich das richtige für uns ist“, so die beiden Abiturientinnen aus Bad Iburg: ?Au?erdem haben wir gelernt, dass Berufswege nicht immer linear verlaufen müssen, sondern man auch mit einigen Umwegen zu dem Beruf kommen kann, der einem liegt und Spa? macht.“

Kuns und Schepers haben ihr Niedersachsen-Technikum beim Kunststoff-Spezialisten Bischof + Klein absolviert: ?Wir finden den Bereich der Forschung und Entwicklung sehr interessant und konnten dort viele Einblicke bekommen. Au?erdem haben wir mehr über die Verarbeitung von Kunststoff erfahren – ein Thema, das wir schon in der Schule im Chemieunterricht spannend fanden.“ Die Technikantinnen waren vor allem in der Entwicklungsabteilung und im Labor besch?ftigt, wo sie verschiedene Prüfungen an Laborger?ten durchführten. Als Abschlussprojekt haben sie eine eigene Prüfmethodik entwickelt: ?Zum Verpacken von Spritzen wird ein Tub verwendet, das mit einem Lid durch Siegeln verschlossen wird“, erkl?rt Lena Kuns: ?Mit unserer Prüfmethodik konnten wir das bisherige maschinelle Standardverfahren zur Siegelung auch im Labor nachstellen.“ Neben dem Betriebspraktikum haben die beiden Abiturientinnen die Vorlesung und ?bung im Bereich Geoinformatik an der Universit?t Osnabrück besucht. ?Vor allem die ?bung war sehr interessant, da wir den Inhalt aus der Vorlesung praktisch anwenden konnten und Satelliten- und Luftbilder ausgewertet haben“, berichtet Ruth Schepers: ?Auch der generelle Einblick ins Studentenleben war sehr hilfreich und best?rkend in der Entscheidung, nach dem Technikum ein Studium zu beginnen.“ Zum Wintersemester wollen die beiden Technikantinnen Physik bzw. Naturwissenschaften studieren.

 

Jetzt schon für den n?chsten Durchlauf anmelden

Wie in den Jahren zuvor, planen auch diesmal mehr als 90 Prozent der Technikantinnen, ein Studium oder eine Ausbildung im MINT-Feld aufzunehmen. Aber auch in anderen Branchen schreiten Technik und Digitalisierung immer weiter voran – deshalb sei die Teilnahme am Niedersachsen-Technikum immer eine lohnende Erfahrung, so beiden Vizes für Studium und Lehre, Professorin Andrea Lenschow (Universit?t Osnabrück) und Professor Alexander Schmehmann (欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück). Zusammen mit der Initiatorin und wissenschaftlichen Programmleiterin, Professorin Barbara Schwarze von der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück, gratulierten sie als Erste den erfolgreichen Technikantinnen.

Für das Niedersachsen-Technikum 2024/25, das im kommenden September startet, k?nnen sich interessierte junge Frauen aus Osnabrück und Umgebung bereits jetzt anmelden. Informationen stehen online bereit: https://www.niedersachsen-technikum.de/.

 

Kontakt für die Medien:
欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück
Judith Br?uer
Tel.: 0541 969-3703, E-Mail: j.braeuer@hs-osnabrueck.de

 

Zum Hintergrund:

Nach einer zweij?hrigen Pilotphase an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück beteiligen sich seit 2012 zehn nieders?chsische 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播n und mehr als 100 Unternehmen an dem Projekt. Seitdem haben etwa 800 junge Frauen das Niedersachsen-Technikum absolviert. Die Anerkennung dafür kommt von vielen Seiten: Das Nieders?chsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung und die Stiftung NiedersachsenMetall f?rdern das Projekt von Anfang an. Auch ?rtliche Schulen, Agenturen für Arbeit, Kammern, Zentrale Studienberatungen sowie der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen kooperieren mit dem Niedersachsen-Technikum. In Hessen, Berlin und Nordrhein-Westfalen sind bereits ?hnliche Initiativen gestartet.

Am Durchgang 2023/2024 in Osnabrück haben insgesamt 29 Technikantinnen teilgenommen, davon 11 an der Universit?t Osnabrück und 18 an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück.


Die angebotenen Vorlesungen waren folgende:

  • Universit?t Osnabrück: Fernerkundung | Dr. rer. nat. Thomas Jarmer
  • Einführung in eingebettete Softwaresysteme | Dr.-Ing. Christoph Borchert
  • Laborversuche zur Physik 1 | Prof. Dr. rer. nat. Holger Schnieder
  • Mathe für Anwender 1 | Prof. Dr. rer. nat. Holger Brenner
  • 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück: Konstruktion – Technisches Zeichnen und CAD | Dennis B?nsch
  • Programmierung 1 (E/ME) | Prof. Dr. Markus Weinhardt
  • Grundlagen der Chemie | Prof. Dr. Svea Petersen

 

Teilnehmende Unternehmen im Durchlauf 2023/24:
apetito AG | AVO-WERKE August Beisse GmbH | basecom GmbH & Co. KG | Bischof + Klein Holding SE & Co. KG | Georgsmarienhütte GmbH | Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG | Heytex Holding GmbH | H?cker Polytechnik GmbH | H?lscher Wasserbau GmbH | KME Germany GmbH & Co. KG | Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG | OASE GmbH | Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG | Schoeller Technocell GmbH & Co. KG | Staatliches Baumanagement Region Nord-West | Symbic GmbH | The Plantly Butchers GmbH & Co. KG | Volkswagen Osnabrück GmbH | Westnetz | ZF Friedrichshafen AG

]]>
欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 und 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 IuI hochschulweit Pressemitteilung Vernetzung Studium Studieninteressierte
news-11927 Fri, 09 Feb 2024 07:32:00 +0100 Ausgezeichnet! Studentische Zukunftsideen _欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/02/ausgezeichnet-studentische-zukunftsideen/ Umweltschutz, der Einsatz Künstlicher Intelligenz und interdisziplin?re Zusammenarbeit – all das kennzeichnet die herausragenden studentischen Projekte, die gestern (am 8. Februar) Preise der F?rdergesellschaft der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück erhalten haben. Bei der traditionellen Projektmesse ?L?sungen für die Welt von morgen“ der Fakult?t Ingenieurwissenschaften und Informatik (IuI) der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück standen Innovation und Zukunftsvision im Mittelpunkt. Studierende stellten ihre Semesterprojekte vor, die sie teils in Kooperation mit Unternehmen und Organisationen entwickelt hatten.  

Ein Highlight der Messe war die Auszeichnung der besten Zukunftsideen. Drei Fachjurys haben die erfolgreichsten Teams in den Kategorien Elektrotechnik-, Informatik- und Interdisziplin?re Projekte ausgew?hlt. Messeg?ste bestimmten den Publikumspreistr?ger.

Gleich über zwei Auszeichnungen durfte sich das Team ?DLRG – Swim with us“ freuen. Der Preis in der Kategorie Informatik und der Publikumspreis ging an Luca Elfering, Karl Bluhm und Sascha Prus. Die Studierenden der Medieninformatik haben es in Kooperation mit der Ortsgruppe Mettingen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) umgesetzt. Das Team digitalisierte die Verwaltung und Durchführung der gemeinnützigen DLRG-Veranstaltung ?24-Stunden-Schwimmen“. Durch die Entwicklung einer Web-Oberfl?che und den Einsatz von Funkarmb?ndern wurde die Organisation dieses Events effizienter und teilnehmerfreundlicher gestaltet.

Den Preis in der Kategorie Elektrotechnik erhielt das Projekt ?Kalibrierung eines Feinstaubmessger?tes mit KI“. Die Masterstudierenden Timo Gumbiowski, Jakob Loheide und Kirstin M?ller befassten sich mit der Verbesserung der Luftqualit?tsmessung durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz. Dieser Ansatz erm?glichte dem Team, die Feinstaubbelastung kosteneffizient und pr?zise zu überwachen – eine Entwicklung, die für Umweltschutz und ?ffentliche Gesundheit von gro?er Bedeutung ist.

In der Kategorie ?Bestes interdisziplin?res Projekt“ wurde das Team hinter dem autonomen ?Steinesammler-Roboter“ ausgezeichnet. Die studentischen Projektleiter Sebastian Dickebohm, Janik Feldmann und Fabian Tepe haben die Zusammenarbeit der 16 Studierenden der Elektrotechnik, Informatik und des Maschinenbaus koordiniert. Der Projektgruppe ist es gelungen, drei anspruchsvolle Teilprojekte erfolgreich zusammenzuführen. Das Ergebnis: Der autonome Roboter kann eigenst?ndig Steine von Feldern sammeln und tr?gt damit zur Reduzierung von Sch?den an landwirtschaftlichen Maschinen bei.

Gestiftet wurden die Preise in H?he von jeweils 300 Euro von der F?rdergesellschaft der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück, der mehr als 100 Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen angeh?ren. Auch das iuk Unternehmensnetzwerk Osnabrück unterstützt die Projektmesse seit vielen Jahren. Der iuk-Vorsitzende René von der Haar: ?Ganz wichtig sind uns Studierende, die jedes Semester aufs Neue tolle Projekte pr?sentieren. Viele von diesen jungen Leuten sind hoffentlich sp?ter in unseren Unternehmen t?tig. Deshalb sind wir mit vielen Mitgliedern dabei, um Kontakte zu knüpfen und uns studentische Ideen für morgen genau anzuschauen.“

Beeindruckt von Ergebnissen der Teams zeigte sich auch der Studiendekan und Organisator der Projektmesse Prof. Dr. Frank Thiesing: ?Auch in diesem Semester haben unsere Studierenden eindrucksvoll demonstriert, wie Technologie unser Leben in vielen Bereichen bereits heute verbessert und zukunftsf?hige, nachhaltige L?sungen bietet.“

 

Weitere Informationen:

Detaillierte Informationen zu allen pr?sentierten Projekten, inklusive zahlreicher Videos und Fotos, finden Sie unter www.hs-osnabrueck.de/loesungen-fuer-morgen.

 

Ansprechpartner für Redaktionen:

Prof. Dr. Frank Thiesing
Studiendekan für Elektrotechnik und Informatik
Telefon: 0541 969-3720
E-Mail: f.thiesing@hs-osnabrueck.de

 

Zum Hintergrund:

Zw?lf studentische Teams der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück haben in diesem Wintersemester Projekte im Bereich der Elektrotechnik und Informatik bearbeitet. Die Arbeiten entstanden meist in Kooperation mit Unternehmen und Organisationen sowie im Auftrag von Laborteams der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück. Alle Projektteams bieten kreative L?sungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Das zweifach ausgezeichnete Projekt ?DLRG – Swim with us“ wurde in Kooperation mit der DLRG-Ortsgruppe Mettingen e.V. bearbeitet und von Prof. Dr. Ralf T?njes und Julian Dreyer betreut.

Das Sieger-Projekt ?Kalibrierung eines Feinstaubmessger?tes mit KI“ entstand im Labor für Messtechnik und Messsignalverarbeitung (LMM) und wurde vom Laborleiter Prof. Dr. J?rg Hoffmann betreut.

Das interdisziplin?re Sieger-Projekt ?Steinesammler-Roboter“ wurde von Lehrenden und Mitarbeitenden Prof. Dr. Stefan Stiene, Prof. Dr. Jens Sch?fer, Daniel Barrelmeyer, Luca Jannis Joachimmeyer und Jannik Jose im Agro-Technicum der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück betreut.

 

]]>
欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 und 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Fakult?ten IuI hochschulweit Art Pressemitteilung Auspr?gung KI-futurA Vernetzung Studium Studieninteressierte
news-11895 Thu, 01 Feb 2024 10:44:20 +0100 Von Vision zu Realit?t: Studierende der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück zeigen ihre technischen Innovationen_欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/02/von-vision-zu-realitaet-studierende-der-hochschule-osnabrueck-zeigen-ihre-technischen-innovationen/ Auf der Projektmesse ?L?sungen für die Welt von morgen“ am 8. Februar pr?sentieren studentische Teams der Fakult?t Ingenieurwissenschaften und Informatik praxisnahe Ergebnisse ihrer Semesterarbeiten. Am 8. Februar hei?t es an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück wieder: ?Neues entdecken, Kontakte knüpfen, dabei sein!“. Unter diesem Motto l?dt die Fakult?t Ingenieurwissenschaften und Informatik (IuI) zur traditionellen Projektmesse ?L?sungen für die Welt von morgen“ ein. Zw?lf studentische Teams pr?sentieren ab 15 Uhr im SL-Geb?ude am Campus Westerberg ihre Innovationen im Bereich der Elektrotechnik und Informatik. Die Projekte, die oft in Kooperation mit Unternehmen und Organisationen bearbeitet wurden, bieten kreative L?sungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Kaleidoskop technischer, praxisnaher Innovationen

Messeg?ste k?nnen eine breite Palette von Projekten entdecken. Von einer App als ?Revolution des Essenbestellens“ über ein Balkonkraftwerk bis zur nachhaltigen Verbesserung von Wetterstationen oder Kalibrierung eines Feinstaub-Messger?ts mit Künstlicher Intelligenz – die Themen spiegeln die Vielseitigkeit und Relevanz der technischen Studieng?nge an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück wider. Jedes Projekt zeigt, wie Studierende ihr theoretisches Wissen in praktische, zukunftsorientierte und nutzerfreundliche L?sungen verwandeln. Ergebnisse der Semesterarbeiten kommen nicht nur den Teams, sondern auch deren Kooperationspartnern zugute – darunter eine Patentanwaltskanzlei, ein Museum, ein Ortsverband der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft sowie mehrere Unternehmen im Bereich Softwareentwicklung und Hochschullabore.

 

Steinesammler-Roboter und Industrie-Automatisierung

Zusammenarbeit über Fachgrenzen hinaus spielt nicht nur in technischen Berufen eine wichtige Rolle, sondern bereits im Studium. So haben 16 Studierende aus der Elektrotechnik, der Informatik und dem Maschinenbau einen Prototyp für einen autonomen Roboter entwickelt. Er soll selbstst?ndig über ein Feld fahren und über einen speziell gefertigten Anh?nger Steine aufsammeln. – Ein aktuelles Thema, denn zurzeit erleiden Landwirtschaftsmaschinen immer wieder Sch?den durch Steine auf dem Feld.

Mit Robotern befasste sich auch das Team um Gabriela Frekers. Im Labor für Handhabungstechnik und Robotik entwickelten vier Studierende der Medieninformatik eine webbasierte Schnittstelle zwischen Mensch und Roboter. Ihre benutzerfreundliche Oberfl?che erm?glicht es, den Status einer Produktionsanlage aus sieben fest installierten Industrierobotern, einem mobilen Roboter und vielen anderen Komponenten zu überwachen.
 

Ein Nachmittag voller Inspiration und Einblicke ins Studium

Neben der Projektpr?sentation bietet die Messe Schülerinnen und Schülern die M?glichkeit, Einblicke in die technischen Studieng?nge der Fakult?t IuI zu gewinnen und sich direkt mit den kreativen K?pfen hinter den Projekten auszutauschen. Die Veranstaltung dient als Inspirationsquelle und Plattform für zukünftigen technischen Nachwuchs, um 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 zu knüpfen und Ideen auszutauschen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

Unterstützung durch starke Partner

Das Organisationsteam um den Studiendekan Prof. Frank Thiesing und den Elektrotechnikstudenten Hauke Gers freut sich über die Unterstützung der F?rdergesellschaft der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück und des iuk-Netzwerks. ?Kooperative Projekte, vier gestiftete Preise für die besten Teams und eine Expertenjury mit Fachleuten aus Wirtschaft, Schulen und Wissenschaft – all das unterstreicht die gute Vernetzung unserer 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 in der Region und kommt auch unseren Studierenden zugute“, freut sich Thiesing.

 

Veranstaltungsdetails:

  • Datum: Donnerstag, 8. Februar
  • Zeit: 15-18 Uhr
  • Ort: SL-Geb?ude, Campus Westerberg, Barbarastra?e 26, 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück

 

Weitere Informationen:

Detaillierte Informationen zu allen pr?sentierten Projekten, inklusive zahlreicher Videos und Fotos, finden Sie unter www.hs-osnabrueck.de/loesungen-fuer-morgen.

 

 

]]>
欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 und 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Fakult?ten IuI hochschulweit Art Pressemitteilung Auspr?gung Vernetzung Studium Studieninteressierte
news-11770 Fri, 12 Jan 2024 09:44:09 +0100 ?Heimspiel Wissenschaft“ mit Prof. Dr. Dirk M?ller in Schüttorf zu Gast_欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 /nachrichten/2024/01/heimspiel-wissenschaft-mit-prof-dr-dirk-moeller-in-schuettorf-zu-gast/ Physiotherapie-Professor der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück berichtet beim FC Schüttorf 09 von seiner Forschung im Bereich Verletzungen im Fu?ball. Verletzungen der Oberschenkelmuskulatur sind die h?ufigste Verletzung bei Fu?baller*innen. Warum das so ist und was helfen kann, um das Verletzungsrisiko zu minimieren, daran forscht Prof. Dr. Dirk M?ller an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück.

Am Montag war der Forscher aus Nordhorn beim FC Schüttorf 09 zu Gast und hat mit einem interessierten Publikum aus praktizierenden Physiotherapeut*innen und Fu?baller*innen diskutiert sowie Fragen beantwortet. Das Thema des Abends: ?Ob Kylian Mbappé oder Freizeitfu?baller – die Wissenschaft hinter der h?ufigsten Verletzung im Fu?ball und wie man sie vermeidet“. Die Veranstaltung war Teil der bundesweiten Reihe ?Heimspiel Wissenschaft“, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ihre l?ndlichen Heimatorte bringt.

?Die meisten Spieler*innen verletzen sich im Sprint“, erkl?rte M?ller, ?Risikofaktoren sind au?erdem ein h?heres Alter, die Verletzungsvorgeschichte und physische Faktoren wie Kraft, Beweglichkeit oder Laufleistung.“ Bisherige Studien zeigten, dass beispielsweise ein funktionelles Training das Risiko einer Verletzung senken kann.

Forschungskooperation mit Fu?ballvereinen

An weiteren Risikofaktoren und entsprechenden pr?ventiven M?glichkeiten forscht der Professor derzeit in Kooperation mit dem 1. FSV Mainz 05 und dem VfL Osnabrück. Dabei führt das Team um M?ller vor der Saison an den Nachwuchsspieler*innen der Vereine unterschiedliche Testungen durch und beobachtet über die Saison hinweg die Verletzungsrate. Anschlie?end werden Risikofaktoren analysiert und daraus pr?ventive Ma?nahmen abgeleitet, die wiederum auf ihre Wirksamkeit getestet werden.

Viele Fragen kann die Wissenschaft auch noch nicht beantworten, da zu wenige Studien vorliegen. ?Die Wissenschaft ist nicht allwissend“, betonte M?ller zum Abschluss des Abends, ?ohne den klinischen Kontext und die Erfahrungswerte ist die angewandte Wissenschaft nichts wert. Deshalb setzen wir an der 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 Osnabrück darauf, unsere Forschung in Kooperation mit Praxispartnern durchzuführen.“

]]>
欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 und 欧洲体育在线_欧洲冠军联赛-投注*直播 hochschulweit Vortrag News Pressemitteilung Auspr?gung Forschung